Angebote

Konfrontation mit der Realität

Im geschützten Rahmen des jeweiligen Trainings werden die Teilnehmer wertschätzend, authentisch und tatbezogen konfrontiert. Wir vermitteln ihnen dabei, dass sie trotz ihrer Taten diese Wertschätzung verdienen.

Eine Konfrontation unter Einbeziehung der Gruppenteilnehmer stellt für gewaltbereite Jugendliche eine bedeutsame Hilfe dar. Ein weiterer zentraler Aspekt besteht in der Auseinandersetzung mit den Tatfolgen. Gerade hier liegt der Schlüssel für den Zugang zum Täter/in, denn die Opferperspektive ist im Umgang mit unseren Klienten umso wichtiger, weil sie für Gewalttäter das Tabuthema schlechthin darstellt und letztendlich dem Opferschutz dient.

Wir bieten an…

  • Anti-Gewalt-Trainings auf den verschiedenen Präventionsebenen
  • Soziale Trainingskurse
  • Genderspezifische Gewaltprävention
  • Klassen- und Gruppenrat nach PIKA®
  • Training für Eltern zur Erweiterung der elterlischen Kompetenzen

Alle Trainingseinheiten werden sowohl auf den einzelnen Teilnehmer als auch auf die ganze Gruppe unter Berücksichtigung ihrer Bedürfnisse und Erfordernisse, zugeschnitten.

Unsere Arbeitsmethoden beinhalten:

  • Biographische Arbeit
  • Konfrontative Gesprächsführung
  • Körperbetonte/sportliche Spiele
  • Kommunikationsübungen
  • Rollenspiele
  • mediengestützte Übungen zu Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Deeskalationsübungen und Alternativstrategien
  • Deliktspezifische Konfrontation der einzelnen Teilnehmer
  • Aktivierung Schuldevianter Kinder
  • Box-Trainings mit sozialpädagogischen Aspekten